Home | Philosophie | Referenzen | Kontakt & Impressum | Und außerdem ...
Mit der Arbeit als Hebamme wird häufig "nur" die Geburt eines Kindes in Verbindung gebracht, dabei nimmt das Geschehen der Geburt nur einen relativ kleinen Teil der Arbeit ein.

Für mich ist es wichtig, die Zeit der Schwangerschaft, der Geburt und die ersten Wochen danach immer als einen ganzheitlichen Weg für die Entwicklung einer neuen Persönlichkeit zu sehen.

Jede Frau und jedes Paar, das ein Kind erwartet, steht in einer ganz individuellen Lebenssituation. Es kommen ganz spezifische Fragen, Probleme und Unsicherheiten auf - jede Situation ist neu und anders. Bei jeder Frau, bei jedem Paar und bei jeder Familie muss man sich als Hebamme immer wieder neu auf eine ganz individuelle Situation einlassen können - und auf einen neuen, eigenen Menschen, der mit seinem Charakter in diese Situation hineingeboren wird.

Das ist für mich auch das Spannende und Schöne an meinem Beruf - zu sehen wie eine neue Familie sich kennenlernt und zusammenwächst.

Es gibt nicht die Schwangerschaft und die Geburt. Es ist immer wieder wichtig, neu die Gesamtheit zu betrachten und somit für jeden Betroffenen eine kleine Stütze auf seinem Weg zu sein.
zurück
Ich mit meiner 13 Monate alten Tochter Mona