Home | Philosophie | Referenzen | Kontakt & Impressum | Und außerdem ...
Betreuung bei Schwangerschaftsbeschwerden & Risikoschwangerschaften

Gerade bei Schwangerschaftsbeschwerden und Risikoschwangerschaften ist eine abwechselnde Betreuung mit einer Hebamme anzuraten. Viele Frauen können durch z. B. vorzeitige Wehentätigkeit, Gestosen, etc. nicht regelmässig an einem Geburtsvorbereitungskurs teilnehmen, obwohl gerade sie ein besonderes Mass an Informationen brauchen. Beschwerden treten häufig schon in der Frühschwangerschaft auf.

Ein Geburtsvorbereitungskurs wird in der Regel erst ab ca der 26.-28. SSW besucht- häufig zu spät für viele Beschwerden. Viele Gynäkologinnen/en haben weder zeitlich noch fachlich die Kapazitäten Ihnen mit sanften Methoden eine Erleichterung bei vielen Beschwerden anbieten zu können.

Hebammen haben oft einen anderen Ansatzpunkt, eine andere Ausbildung mit anderen Schwerpunkten und oft auch zeitlich einen anderen Rahmen, so dass sich auch hier die beiden Komponenten gut ergänzen.
zurück
Vorsorgeuntersuchungen im
Wechsel mit der/m
zuständigen Gynäkologin/en
Betreuung bei Schwanger-
schaftsbeschwerden & Risiko-
schwangerschaften
Geburtsvorbereitende Aku-
punktur